Kataloge
Information
Ausleihe
Fernleihe
Lesesäle
Arbeiten und Forschen
Führung/Schulung
Anschaffungsvorschlag
Benutzungsbestimmungen
Niedersachsen-Information
Niedersächsische Bibliographie
Niedersächsische Personen
Niedersachsen-Archivbibliothek
Landeskunde im Internet
LeibnizCentral
Leibniz-Bibliographie
Leibniz-Forschungsbibliothek
Leibniz' Leben und Werk
Leibniz-Nachlass
Leibniz-Archiv
Leibniz-Gesellschaft
FAMI
Bibliotheksreferendariat
Fortbildung
Vorträge
Ausstellungen
Bestände
Sondersammlungen
Autographen
Historische Nachlässe
Moderne Nachlässe
Bestände
Geschichte
Abteilungen
Stellenangebote
Sponsoringleistungen
Datenbanken
Elektronische Zeitschriften
Digitale Sammlungen
Weitere Digitalisate
Niedersächsisches Online-Archiv
GWLB-Logo Bibliothek

start 
Banner

katalog der gwlb

benutzerdaten

service

digitale bibliothek


niedersachsen

pflichtexemplare

leibniz

sammlungen


veranstaltungen

publikationen gwlb

aus- und fortbildung

leseförderung


projekte

presseinformationen

über uns

kontakt

leibniz

Neues aus der Leibniz-Forschungsstelle (Leibniz-Archiv)

Trauer um Leibniz-Forscher und ehemaligen Bibliotheksdirektor
Prof. Dr. Wilhelm Totok.
Mehr ...

Am 21. Juni 2016 ist erschienen:
Michael Kempe (Hrsg.), 1716 – Leibniz' letztes Lebensjahr. Unbekanntes zu einem bekannten Universalgelehrten. Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Forschung Bd. 2, 2016, 416 Seiten mit zahlr. farb. Abbildungen.

Den Flyer zum Aufsatzband finden Sie
hier

Zum 300. Todestag von Gottfried Wilhelm Leibniz 2016 ist ein kurzer Film u.a. auch über das Leibniz-Archiv gedreht worden, der im Internet-Portal der Wissenschaftsstadt Hannover zu sehen ist sowie auch
hier

Am 30. April 2015 ist erschienen:
Michael Kempe (Hrsg.), Der Philosoph im U-Boot. Praktische Wissenschaft und Technik im Kontext von Gottfried Wilhelm Leibniz, Hannover: Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Forschung Bd. 1, 2015, 296 Seiten mit Abbildungen.

Den Flyer zum Aufsatzband finden Sie
hier

Am 19. März 2015 berichtete der Tagesspiegel über die Personen- und Korrespondenz-Datenbank der Leibniz-Edition im Zusammenhang mit digitalen Briefeditionen von bedeutenden Dichtern und Gelehrten.

Den Artikel finden Sie
hier

Tagungsbericht: 1716 – Leibniz' letztes Lebensjahr: Unbekanntes zu einem bekannten Universalgenie, 03.12.2014 – 05.12.2014 Hannover, in:
H-Soz-Kult, 07.03.2015

Den Bericht finden Sie auch
hier

Am 13. Februar 2015 berichtete das Göttinger Tageblatt unter der Überschrift „Leibniz-Edition jetzt online. 10000 Briefe des Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz freigeschaltet” über die neu im Internet verfügbare Personen- und Korrespondenz-Datenbank der Leibniz-Edition.

Den Artikel finden Sie
hier

Eine Pressemitteilung der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen zur neu aufgeschalteten Personen- und Korrespondenz-Datenbank der Leibniz-Edition finden Sie
hier

NEU aufgeschaltet ist die Personen- und Korrespondenz-Datenbank der Leibniz-Edition (Januar 2015). Die Datenbank finden Sie
hier

1716 – Leibniz’ letztes Lebensjahr.
Unbekanntes zu einem bekannten Universalgenie

Interdisziplinärer und internationaler Workshop, veranstaltet vom Leibniz-Archiv der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek / Leibniz-Forschungsstelle AdW Göttingen 3.–5. Dezember 2014
Ort: Leibnizhaus (Karmarschraum), Holzmarkt 4-6, 30159 Hannover

Das Tagungsprogramm finden Sie
hier

Gastgeschenk für Papst Franziskus:

Mitarbeiterinnen des Leibniz-Archivs berieten die Leitung der GWLB bei der Auswahl eines Gastgeschenks ür Papst Franziskus anlässlich des Besuchs von Ministerpräsident Stephan Weil in Rom. Am 29. September 2014 folgte dieser in seiner Eigenschaft als Bundesratspräsident einer Einladung des Papstes zu einer Privataudienz.

Erläuterungen zu dem Gastgeschenk, Faksimile und Publikation aus Leibniz' Korrespondenz mit den Jesuitenmissionaren in China, finden Sie
hier

Am 17. September 2014 übergab eine Delegation der GWLB unter Leitung von Direktor Dr. Georg Ruppelt Herrn Ministerpräsident Weil in Hannover das Gastgeschenk. Ein Foto hierzu finden Sie
hier

Vortragshinweis:

10. September 2014, 20.00-21.30 Uhr,
Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis.
Saitenwechsel – musikalische Betrachtungen von G. W. Leibniz und diplomatische Aktivitäten des Komponisten A. Steffani.
Doppelvortrag von Claudia Kaufold und Michael Kempe

Dr. Claudia Kaufold, wissenschaftliche Leiterin des Symposiums „Agostino Steffani: Europäischer Komponist und hannoverscher Diplomat der Leibniz-Zeit”:
„Unser capelmester von der opera und extraordinair Abgesandter”: der Diplomat Agostino Steffani.

Prof. Dr. Michael Kempe, Leiter der Leibniz-Forschungsstelle (Leibniz-Archiv) Hannover:
„Auch der Zitherspieler wird verlacht, wenn er immer auf derselben Saite spielt.” Zur Bedeutung der Musik im Werk von G. W. Leibniz

Weitere Informationen zum Doppelvortrag finden Sie
hier

Tagungshinweis:

Vom 18. bis 20. September 2014 findet in Hannover, Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, die internationale wissenschaftliche Tagung „Agostino Steffani: Europäischer Komponist und hannoverscher Diplomat der Leibniz-Zeit” statt.

Die Tagung wird u.a. mitveranstaltet vom Leibniz-Archiv. Direkt zu Leibniz gibt es den Vortrag: „`Auch der Zitherspieler wird verlacht, wenn er immer auf der­selben Saite spielt.´ Zur Bedeutung von Musik und Musikmetaphorik bei G. W. Leibniz” von Prof. Dr. Michael Kempe

Das Tagungsprogramm (H-Soz-u-Kult-Ankündigung) finden Sie
hier

Vom 3. bis 5. April 2014 hat in Granada (Spanien) der „Congreso Ibero­americano Leibniz” zum 300. Jahrestag der Publikation der Monadologie stattgefunden.

Ein Foto zum Vortrag von Herrn Prof. Dr. Heinrich Schepers zum Thema
„Über die sich selbst und ihre Welt konstituierende Monade”
(Moderator Prof. Dr. Paul Rateau, Paris) finden Sie
hier

Weitere Informationen und das Programm finden Sie
hier

Das Abstract zum Vortrag „Monads, Mussels and Mountains. Leibnizian Natural Philosophy interpreted by Johann Jakob Scheuchzer (1672–1733)” von Prof. Dr. Michael Kempe finden Sie unter folgendem Link:

Monads, Mussels and Mountains

Zu Besuch im Leibniz-Archiv und in der Handschriftenabteilung der GWLB war am 23. September 2013 eine fünfköpfige Crew vom Chinesischen Zentral­fernsehen (CCTV), um Filmaufnahmen für eine historische Dokumentation zur Verbindung zwischen China und Deutschland am Beispiel von Leibniz zu machen. Frau Dr. Stuber und Herr Prof. Dr. Kempe haben Leibniz-Originale vorbereitet und die wertvollen Originale dem Filmteam erläutert. Unter dem Titel „Chinesen mit Kamera auf Leibniz' Spuren” hat die „Neue Presse” am 24.9.13 über die Filmdokumentation berichtet.

Artikel aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, Mi., 10. Juli 2013:

„Leibniz war eben auch ein Praktiker”. Maschinengewehr, U-Boot, Kettenhemd: Leibniz-Forscher Michael Kempe stellt neue Erkenntnisse über den Philosophen als Anwendungsforscher vor.

Bericht

Das Leibniz-Archiv wünscht Herrn Dr. James G. O’Hara alles Gute zur Verabschiedung in den Ruhestand und grüßt herzlich mit einem Gruppenfoto:

Gruppenbild       Fotos der Verabschiedungsfeier am 20. Juni 2013

Am 30. April 2013 wurde Herr PD Dr. Hartmut Hecht der Akademie-Arbeitsstelle Berlin der Leibniz-Edition mit einer kleinen Feier verabschiedet.

Bilder

Der berühmte Physiker und Softwareentwickler Dr. Stephen Wolfram zu Besuch in Hannover beim Leibniz-Archiv am 24. und 25. April 2013.

Bilder

Die Universität Konstanz hat Herrn PD Dr. Michael Kempe den Titel eines außerplanmäßigen Professors verliehen.

Interdisziplinärer Workshop „Der Philosoph im U-Boot. Angewandte Wissenschaft und Technik im Kontext von Gottfried Wilhelm Leibniz”,
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover, 11.–12.04.2013.

Programm-Flyer       Bilder

Video-statement von Michael Kempe als Gastdozent auf der Winter School der Universität Bern (Institute for Advanced Study in the Humanities and the Social Sciences) im Februar 2013 zu Zeitkonzepten bei Gottfried Wilhelm Leibniz

Bericht

Artikel aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, Mi., 23. Januar 2013:

„Die Apokalypse kann rational sein”. Leibniz-Forscher Michael Kempe über das Denkmodell des Untergangs und die Weitsicht des Philosophen

Bericht

Bericht über die Leibniz-Forschungsstelle (Leibniz-Archiv) Hannover in „Akademie heute” 3/2012 der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, S. 4:

„Hat sich Gottfried Wilhelm Leibniz verzettelt? Unveröffentlichtes Material könnte neues Licht auf den Gelehrten werfen”

Bericht

 

zurück

zum Seitenanfang

 

waterloostraße 8
30169 hannover
tel. +49 511 1267-0
fax +49 511 1267-202
information@gwlb.de
 
 
 
öffnungszeiten:
mo–fr: 9:00–19:00
sa: 10:00–15:00
so: geschlossen
 
 
 
 

führungen

bibliotheksführungen

ausstellungsführungen

a–z der gwlb

wegbeschreibung

impressum