Kataloge
Information
Ausleihe
Fernleihe
Lesesäle
Führung/Schulung
Anschaffungsvorschlag
Benutzungsbestimmungen
Niedersachsen-Information
Niedersächsische Bibliographie
Niedersächsische Personen
Niedersachsen-Archivbibliothek
Links
LeibnizCentral
Leibniz-Bibliographie
Leibniz-Forschungsbibliothek
Leibniz' Leben und Werk
Leibniz-Nachlass
Leibniz-Archiv
Leibniz-Gesellschaft
FAMI
Bibliotheksreferendariat
Fortbildung
Vorträge
Ausstellungen
Bestände
Sondersammlungen
Autographen
Historische Nachlässe
Moderne Nachlässe
Bestände
Geschichte
Abteilungen
Stellenangebote
Sponsoringleistungen
Datenbanken
Elektronische Zeitschriften
Digitale Sammlungen
Weitere Digitalisate
Niedersächsisches Online-Archiv
GWLB-Logo Bibliothek

start 
Banner

katalog der gwlb

benutzerdaten

service

digitale bibliothek


niedersachsen

pflichtexemplare

leibniz

sammlungen


veranstaltungen

publikationen gwlb

aus- und fortbildung

leseförderung


projekte

presseinformationen

über uns

kontakt

aus- und fortbildung

Verordnung
über die Ausbildung und Prüfung
für die Laufbahn des höheren Bibliotheksdienstes
an wissenschaftlichen Bibliotheken
(APVOhöhBiblD)

Vom 11. Dezember 2003
(Nds. GVBl. S. 430 – VORIS 20411 –)

Aufgrund des § 21 Abs. 2 des Niedersächsischen Beamtengesetzes in der Fassung vom 19. Februar 2001 (Nds. GVBl. S. 33), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 31. Oktober 2003 (Nds. GVBl. S. 372), wird im Benehmen mit dem Ministerium für Inneres und Sport verordnet:

§ 1
Geltungsbereich, Ausbildungsziel

(1) Diese Verordnung regelt die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn des höheren Bibliotheksdienstes an wissenschaftlichen Bibliotheken.

(2) Im Vorbereitungsdienst sollen den Bibliotheksreferendarinnen und Bibliotheksreferendaren die zur Erfüllung der Aufgaben des höheren Bibliotheksdienstes an wissenschaftlichen Bibliotheken notwendigen theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten vermittelt werden.

§ 2
Dauer und Gliederung des Vorbereitungsdienstes

(1) Der Vorbereitungsdienst dauert einschließlich der Laufbahnprüfung zwei Jahre und gliedert sich in eine praktische und eine theoretische Ausbildung im zeitlichen Umfang von jeweils einem Jahr.

(2) Auf die praktische Ausbildung können Zeiten einer für die Ausbildung förderlichen Tätigkeit nach einem abgeschlossenen Hochschulstudium mit bis zu sechs Monaten angerechnet werden.

(3) Ausbildungsbehörde ist die Niedersächsische Landesbibliothek.

§ 3
Praktische Ausbildung

(1) Die Ausbildungsbehörde bestimmt in einem Ausbildungsrahmenplan für die praktische Ausbildung nach Maßgabe der Absätze 2 und 3 die Dauer und Reihenfolge der Ausbildungsabschnitte und Praktika, die Ausbildungsinhalte und die ausbildenden wissenschaftlichen Bibliotheken.

(2) 1In der praktischen Ausbildung soll die Bibliotheksreferendarin oder der Bibliotheksreferendar die Aufgaben, die Betriebsorganisation, die Methoden und die Arbeitsverfahren wissenschaftlicher Bibliotheken kennen lernen. 2Ausbildungsgegenstände sind

  1. die Arbeit in Fachreferaten, insbesondere
    1. Aufbau und Erschließung des Bestandes sowie Bestandsmanagement,
    2. historische Bestände und Sondersammlungen,
    3. fachspezifische Informationsrecherche und -vermittlung sowie
    4. Kooperationsstrukturen,
  2. aus dem Bereich Betriebsorganisation insbesondere
    1. Dienstleistungsaufgaben einer Bibliothek,
    2. Organisations- und Betriebsstruktur einer wissenschaftlichen Bibliothek sowie
    3. Struktur und Arbeitsabläufe der Abteilungen einer wissenschaftlichen Bibliothek,
  3. in Bezug auf Leitung und Management insbesondere
    1. Entscheidungs- und Gremienstrukturen,
    2. Personal- und Haushaltswesen, einschließlich Verwaltungsreform und neue Steuerungsmodelle,
    3. Finanzplanung,
    4. Koordination und Kooperation im System der Bibliotheken sowie
    5. Öffentlichkeitsarbeit
    und
  4. in Bezug auf die Anwendung der Informations- und Kommunikations-technik insbesondere
    1. Betriebssysteme,
    2. Anwender-Hardware,
    3. Netzstrukturen,
    4. bibliotheksspezifische Datenverarbeitungsprogramme,
    5. Recherche in Katalogen und Datenbanken,
    6. Planung der Datenverarbeitung und
    7. Standard-Software.

(3) 1In Praktika mit einer Gesamtdauer von höchstens zwei Monaten findet eine Einführung in die Aufgaben einer anderen Einrichtung des wissenschaftlichen Bibliotheks- oder Informationswesens und einer öffentlichen Bibliothek statt. 2Die Praktika können auch in einem anderen Land oder im Ausland abgeleistet werden.

(4) 1Die Bibliotheksreferendarin oder der Bibliotheksreferendar erhält von den ausbildenden Einrichtungen jeweils eine Beurteilung. 2Die Beurteilung muss erkennen lassen, ob die jeweiligen Ziele der praktischen Ausbildung erreicht worden sind.

§ 4
Theoretische Ausbildung

(1) Für die theoretische Ausbildung weist die Ausbildungsbehörde die Bibliotheksreferendarin oder den Bibliotheksreferendar der entsprechenden Ausbildungseinrichtung des Freistaates Bayern oder des Landes Berlin zu.

(2) Die theoretische Ausbildung richtet sich nach den Vorschriften, die für die Ausbildungseinrichtung maßgeblich sind, der die Bibliotheksreferendarin oder der Bibliotheksreferendar zugewiesen ist.

§ 5
Laufbahnprüfung

(1) Die Laufbahnprüfung wird nach den Vorschriften abgelegt, die für die Ausbildungseinrichtung maßgeblich sind, der die Bibliotheksreferendarin oder der Bibliotheksreferendar zugewiesen ist.

(2) Mit dem Bestehen der Laufbahnprüfung und der Ableistung des Vorbereitungsdienstes werden die Befähigung für den höheren Bibliotheksdienst an wissenschaftlichen Bibliotheken und die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Assessorin des Bibliotheksdienstes“ oder „Assessor des Bibliotheksdienstes“ erworben.

§ 6
Beendigung des Beamtenverhältnisses

Das Beamtenverhältnis endet

  1. mit Ablauf des Tages, an dem das Bestehen der Laufbahnprüfung bekannt gegeben wird, jedoch nicht vor dem allgemeinen oder im Einzelfall festgesetzten Ablauf des Vorbereitungsdienstes und
  2. mit Ablauf des Tages, an dem das endgültige Nichtbestehen der Laufbahnprüfung bekannt gegeben wird.

§ 7
Übergangsvorschrift

Bibliotheksreferendarinnen und Bibliotheksreferendare, die vor dem In-Kraft-Treten dieser Verordnung mit dem Vorbereitungsdienst begonnen haben, werden nach den bisherigen Vorschriften ausgebildet.

§ 8
In-Kraft-Treten

1Diese Verordnung tritt mit Wirkung vom 1. Oktober 2003 in Kraft. 2Gleichzeitig tritt die Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn des höheren Dienstes an wissenschaftlichen Bibliotheken des Landes Niedersachsen vom 22. Mai 2001 (Nds. GVBl. S. 312) außer Kraft.

diese Seite als PDF

zurück

zum Seitenanfang

 

waterloostraße 8
30169 hannover
tel. +49 511 1267-0
fax +49 511 1267-202
information@gwlb.de
 
 
 
öffnungszeiten:
mo–fr: 09:00–19:00
sa: 10:00–15:00
so: geschlossen
 
 
 
 

führungen

bibliotheksführungen

ausstellungsführungen

a–z der gwlb

wegbeschreibung

impressum